Von der Wiese auf den Teller


Von der Wiese auf den Teller

Wir pflegen Tradition und Ursprünglichkeit. Auf der Allgäuer Käsestraße wird auch heute noch das Thema Tradition in den Vordergrund gestellt. Viele Sennereien sind schon im 19. Jahrhundert entstanden und verwenden teilweise noch die alten Produktionsmethoden und auch Veranstaltungen, wie beispielsweise die Viehscheide, oder traditionelle Rezepte, wie zum Beispiel die Allgäuer Kässpatzen zeigen dies nach außen.

Vom Prinzip hat sich bei der Käseproduktion auf der Allgäuer Käsestraße seit Beginn an nicht viel verändert. Bis heute wird in den großen Kesseln, welche zum Teil noch aus Kupfer bestehen, der Käsebruch hergestellt, gepresst und nach dem Salzbad im Käsekeller gelagert.

Der Käse ist schon lange fester Bestandteil der Allgäuer Küche. Ob traditionell verarbeitet, wie beispielsweise in den Allgäuer Kässpatzen oder in der Käsesuppe, oder modern interpretiert, er ist immer ein Genuss. Oder Sie lassen sich bei einem unserer Gastronomen, Hotelliers oder in einer der traditionellen Brauerein verwöhnen.